Fragen und Antworten

Wir haben eure Fragen gesammelt und stellen hier die Antworten bereit.


Ich bin schwanger. Kann die Impfung eine Fehlgeburt verursachen oder das ungeborene Kind schädigen?

Nein. Die Impfung verursacht keine Fehlgeburten, keine Frühgeburten und schädigt nicht das ungeborene Kind. Im Gegenteil: Eine geimpfte Mutter gibt ihre Antikörper an das Baby weiter. So ist es gegen COVID-19 geschützt, wenn es auf die Welt kommt.

Schwangere Frauen haben ein dreimal höheres Risiko, schwer an COVID-19 zu erkranken. Auch das Risiko für Schwangerschaftsvergiftung (Präeklampsie) und Fehlgeburten erhöht sich bei einer COVID-Infektion. Mittlerweile liegen auch Ergebnisse mehrerer Studien vor, die die Wirkung der Impfung speziell bei Schwangeren untersuchen. Es gibt kein erhöhtes Risiko für Komplikationen während der Schwangerschaft oder bei der Geburt. Die Impfung ist für Schwangere ab dem zweiten Trimester (ab der 13. Schwangerschaftswoche) empfohlen.


Wie kam es zu dieser Frage?

Jede Mutter will das Beste für ihr Baby. Daher sorgen sich viele Frauen, was eine Impfung beim ungeborenen Kind auslösen kann. Erzählungen über Impfschäden oder Fehlgeburten verunsichern werdende Mütter. Doch die Plazenta schützt das Baby sehr gut. Wir wissen, dass Impfstoffe die Plazenta-Schranke nicht durchdringen können. Aber von der Mutter gebildete Antikörper werden an das Baby weitergegeben, das ist ein normaler Vorgang.

Weiterführende Informationen

Hast auch du Fragen?

Wenn du auch etwas beitragen willst oder Fragen hast, kannst du uns (gerne auch anonym) eine Nachricht senden:

Wir bitten um Verständnis, dass wir keine individuellen medizinischen Empfehlungen erteilen können!