Fragen und Antworten

Wir haben eure Fragen gesammelt und stellen hier die Antworten bereit.


Ich weiß nicht, was in den Impfstoffen drin ist und ob mir das schadet.

Die Produktion und Verarbeitung von Medikamenten und Impfstoffen wird streng geprüft und kontrolliert.

Wir können uns darauf verlassen, dass Inhaltsstoffe aller zugelassenen Arzneimittel sicher und wirksam sind. Sie sind außerdem immer in der Fachinformation veröffentlicht.


Wie kam es zu der Frage?

Die rasche Verfügbarkeit der Impfstoffe hat viele Menschen verunsichert. In den sozialen Medien haben einige Leute außerdem behauptet, dass die Qualität der Inhaltsstoffe nicht geprüft ist und sie gefährliche oder ekelerregende Substanzen enthalten. Allerdings sind Herstellung, Wirksamkeit und Zusammensetzung von Arzneimitteln im Arzneibuchgesetz sehr streng geregelt. Medikamente oder Impfstoffe dürfen keine für den Menschen schädlichen Substanzen enthalten.

In sozialen Netzwerken kursieren Behauptungen, dass Impfstoffe gegen COVID-19 z.B. Aluminium oder Quecksilber enthalten und darum gefährlich seien. Das stimmt so nicht. Denn auch in vielen Lebensmitteln und im Trinkwasser ist Aluminium enthalten, allerdings in sehr geringen Dosen, und es wird über die Nieren wieder ausgeschieden.

In Impfstoffen ist nie reines Aluminium enthalten, sondern manchmal Aluminiumverbindungen, wie z.B. Aluminiumsalze. Auch reines Quecksilber wird nicht verwendet, sondern bei einigen Impfstoffen wirken Quecksilberverbindungen als Konservierungsmittel. Dabei liegt die Menge weit unter dem erlaubten Grenzwert. Solche Verbindungen werden seit mehr als 90 Jahren als Wirkverstärker eingesetzt und es gibt keine Hinweise, dass sie negative Auswirkungen haben. mRNA-Impfstoffe enthalten übrigens weder Aluminium- noch Quecksilberverbindungen.

Hast auch du Fragen?

Wenn du auch etwas beitragen willst oder Fragen hast, kannst du uns (gerne auch anonym) eine Nachricht senden:

Wir bitten um Verständnis, dass wir keine individuellen medizinischen Empfehlungen erteilen können!