Fragen und Antworten

Wir haben eure Fragen gesammelt und stellen hier die Antworten bereit.


Verursacht die Impfung Zyklusstörungen?

Nach Impfungen oder Infektionen können generell manchmal Zyklusstörungen auftreten. Die COVID-Impfung kann bei einigen Frauen den Beginn der Periode leicht verzögern.

Im Rahmen einer US-Studie zeigte sich, dass bei geimpften Frauen die Monatsblutung einen Tag später einsetzte als bei ungeimpften. Auf die Dauer der Periode hatte die Impfung keinen Einfluss. Fast 4.000 Frauen zwischen 18 und 45 Jahren haben über eine Zyklus-App an dieser Studie teilgenommen, um den Einfluss von mRNA- und Vektor-Impfstoffen auf den Monatszyklus zu untersuchen.


Wie kam es zu der Frage?

In sozialen Netzwerken berichteten mehrere Frauen, dass ihre Periode kurz nach der Impfung entweder verspätet einsetzte oder stärker war als sonst, dass sie Zwischenblutungen hatten und insgesamt ihr Zyklus gestört war. Zyklusstörungen sind an sich recht häufig, Stress kann dafür genauso ein Auslöser sein wie veränderte Ess- oder Lebensgewohnheiten, mehr oder weniger Sport oder psychische Belastungen. Auch Hormonschwankungen können zu einem unregelmäßigen Zyklus führen, bestimmte Medikamente haben darauf Einfluss – kurz gesagt, sehr viel kann Grund für einen ungewohnten oder veränderten Zyklus sein.

Im Herbst 2021 untersuchte eine britische Studie bei 1.200 Frauen die Auswirkungen der COVID-19-Impfung auf den Zyklus. Die Forscher*innen haben zwar keinen Zusammenhang gefunden, aber festgestellt, dass besonders Frauen mit Endometriose oder dem Polyzystischen Ovarialsyndrom (PCO) nach der Impfung Zyklusstörungen hatten: bei Frauen mit Endometriose kam die Periode früher als sonst, bei Frauen mit PCO später.

Nachdem Zyklusstörungen als Impfnebenwirkung bei den zuständigen Behörden gemeldet wurden, und jeder möglichen Nebenwirkung nachgegangen werden muss, haben Forscher*innen sich konkret damit beschäftigt und gezielt den Zusammenhang zwischen COVID-19-Impfung und Monatszyklus untersucht (siehe „Weiterführende Informationen“). Bislang wurde der Zyklus in klinischen Studien wenig oder gar nicht berücksichtigt, das soll sich in künftigen Zulassungsstudien, speziell von Impfstoffen, ändern.

Weiterführende Informationen

Association Between Menstrual Cycle Length and Coronavirus Disease 2019 (COVID-19) Vaccination (Englisch):
https://journals.lww.com/greenjournal/Fulltext/9900/Association_Between_Menstrual_Cycle_Length_and.357.aspx

Zyklusstörung nach einer Schutzimpfung gegen Covid-19? (Deutsch):
https://www.apotheken-umschau.de/krankheiten-symptome/infektionskrankheiten/coronavirus/zyklusstoerung-nach-einer-schutzimpfung-gegen-covid-19-787153.html

Faktencheck: Beeinflusst die COVID-Impfung den weiblichen Zyklus? (Deutsch):
https://www.frauenaerzte-im-netz.de/aktuelles/meldung/faktencheck-beeinflusst-die-covid-impfung-den-weiblichen-zyklus/

Effect of COVID-19 vaccination on menstrual periods in a retrospectively recruited cohort (Englisch):
https://www.medrxiv.org/content/10.1101/2021.11.15.21266317v1

Coronavirus und Periode: Facts & Tipps (Deutsch):
https://erdbeerwoche.com/ueber-uns/coronavirus-und-periode-facts-tipps/

Hast auch du Fragen?

Wenn du auch etwas beitragen willst oder Fragen hast, kannst du uns (gerne auch anonym) eine Nachricht senden:

Wir bitten um Verständnis, dass wir keine individuellen medizinischen Empfehlungen erteilen können!